Medizinische Pflege

Kostenträger: Krankenkasse

Auf ärztliche Verordnung, die der Krankenkasse zur Genehmigung vorgelegt wird, können folgende Leistungen erbracht werde

  • Überwachte Medikamenteneinnahme
  • Subkutane Injektionen, z. B. Insulin, Antithrombosespritzen
  • Wundbehandlung, Verbandwechsel
  • Behandlung und Pflege von Druckgeschwüren
  • An- und Ablegen von Kompressionsverbänden bzw. Kompressionsstrümpfen
  • Parenterale Ernährung über Port
  • Portpflege
  • Stomapflege: Anus praeter, Urostoma, Laringostoma
  • Dauerkatheterwechsel
  • Ausscheidungshilfen: Spülung des Katheters, Einlauf, digitales Ausräumen